Bateleur Eagle1
Micha sprach: So wahr der HERR lebt: Ich will reden, was der HERR mir sagen wird.
1.Kön 22,14

Kontemplation 10.04.12

So hab ich sie dahingegeben in die Verstocktheit ihres Herzens, dass sie wandeln nach eigenem Rat.    Psalm 81,13

Liebe Geschwister, ich schreibe diesen Monat nochmals, weil ich ab übermorgen Donnerstag bis Mitte Mai wieder unterwegs sein werde und kann daher bis dann nicht mehr schreiben. Weil ich immer mehr erschrecke über die Ausbreitung von Irrlehren in der Gemeinde und das zur Zeit speziell durch die Methode „Kontemplation“, ist mir dieser Brief ein besonderes Anliegen. Ich hatte darüber schon früher in meinen Briefen „Die Mönche kommen“ oder „Das Jahr der Stille“ gesprochen. Doch in den letzten Wochen und Tagen ist mir bewusst geworden, dass es viel schlimmer ist und viel mehr verbreitet als ich es mir vorgestellt hatte.

Vor einiger Zeit brauchte eine Schwester so nebenbei das Wort „Hörendes Gebet“, es hatte mich gewundert, was dieses Wort bedeuten soll, habe es dann aber wieder vergessen. Dann hiess es in einer Gemeinde, dass ein Ältester ein Prophetisches Seminar durchführen werde mit dem Thema: „Gottes Stimme hören“ oder eben „Hörendes Gebet“. Da war mir sofort klar, dass ich dieses Seminar besuchen muss, um zu wissen, was da läuft. Gott sei Dank war es nicht teuer, aber überraschenderweise musste man jedesmal unterschreiben, dass man nichts von dem was man da hört weiterersagen wird! Das Geld blieb nicht in der Gemeinde sondern war bestimmt für einen Mann und Dienst in Deutschland über den ich später sprechen werde. Warum muss man so etwas unterschreiben? Sowas habe ich noch nie gehört. Was gibt es da zu verstecken? Vieles tönte sehr biblisch und doch hatte ich das Gefühl, etwas stimmt da nicht. Bis dann die Bombe fiel! Eines Abends hiess es: Gott kann zu uns reden, wenn wir den Verstand schlafend halten… wir müssen unseren Verstand abschalten…ihn leeren! Dieser Älteste/Lehrer sagte, er erreiche das indem er minutenlang auf eine Ecke schaue. Habt ihr es gehört? Als ich sagte, dass dies Richtung Esoterik gehe, Buddhismus, etc. hiess es: die Esoterik hat uns vieles gestohlen, wir müssen es wieder zurückholen. Was für eine Lüge! Eine Schwester sagte: wenn ich zu Jesus bete, dann vertraue ich, dass es auch der Heiliger Geist ist, der zu mir redet! Was für eine Naivität… Viele Christen sind abgefallen und viele werden noch fallen aufgrund dieses Denkens. In dem Moment wo du deinen Verstand abstellst, schlafen legst, entleerst… hast du den biblischen Weg verlassen und bist auf Abwegen, öffnest deinen Verstand für Dämonen und die geben dir gerne was dein Herz da so begehrt, Bilder, Eindrücke, Farben, Worte etc.

Dieser Lehrer sagte immer wieder: wir haben heute keine Propheten mehr, also müssen wir alle lernen prophetisch zu reden. Das ist eine dicke Lüge: Gott hatte immer Seine Propheten! Doch die Gemeinde Jesu hat die Propheten Gottes zum Schweigen gebracht und die Türen weit für die falschen Propheten geöffnet. Immer wieder wurde betont, dass Bilder wichtig seien, dass Symbolik wichtig ist u.s.f. In Gruppen von zwei bis drei Leuten oder mehr sass man dann zusammen. Nach einer Zeit der Ruhe sollte man Bilder bekommen für den anderen. Ich will nicht alles erzählen was hier abgelaufen ist, mir ist wichtig dieses Abschalten des Verstandes in den Vordergrund zu rücken. Geschwister die keine Bilder hatten und sich deswegen weniger geistlich fühlten als die anderen, hatte man beruhigt, dass das nichts mache und so fort… Was für eine Heuchelei! Warum muss ich für dich Bilder haben? Warum muss ich dir sagen, ob du Links oder Rechts gehen sollst? Hast du dich nicht zu Jesus bekehrt oder hast du dich zu mir bekehrt? Redet Gott nicht hauptsächlich durch Sein Wort? Wenn der Herr mir etwas zeigt über dich, kann ich es dir sagen. Aber wenn wir uns aus Neugier versammeln und weil uns das Wort nicht mehr reicht sondern Gefühle, Bilder, und Eindrücke wichtiger sind, wir unseren Verstand entleeren , dann verlassen wir den Boden der Wahrheit. Dann gehen wir zurück zu den Mystikern der Katholischen Kirche und schlussendlich zum Hinduismus, Buddhismus, Sufismus, etc.

Du brauchst keinen Mentor oder Coach oder Seelsorger oder Papst der dich führt, was du brauchst ist Jesus. Der Heilige Geist zeigt nie auf sich selber sondern immer auf den Vater durch Jesus. Seit wir „Heiliger Geist“ orientiert sind, haben wir uns für viele Irrlehren und Praktiken geöffnet.

Vor einiger Zeit ist mir in einer Gemeinde Werbung für Beratende Seelsorge aufgefallen. Dahinter ist ICL (Institut für Christliche Lebens- und Eheberatung). Diese Leute haben Psychologie und Christentum zusammen gemischt und geben teure Seminare in St. Gallen, Winterthur, Aarau, etc. Wie sind Irrlehren in die Gemeinde hineingekommen? Als vor über 20 Jahren das Ländli in Oberägeri die Türen geöffnet hat für Dr. Dieterich und seine BTS kam Psychologie in die Gemeinde und hat die Türen weit geöffnet für alle möglichen Geister. Wer beherrscht heute hauptsächlich die Gemeinde Jesu? Die Psychologen. Es ist wie in der Welt. Früher hat man den Pfarrer gerufen, jetzt den Psychologen. Wie konnte man die Philosophie von Gotteslästerer und Spötter und Spiritisten wie Jung und Freud nehmen und in die Gemeinde bringen? Es gibt kaum noch wirkliche biblische Seelsorge. Es ist alles vermischt mit Psychologie und Kontemplation, „Innere Heilung“, „Wunden der Vergangenheit heilen“, „Sozo Training“ von Bethel, „Kalifornien von Bill Johnson“, etc… Es ist nichts anderes als eine Vermischung von Psychologie und Kontemplation. Wie können Leute einfach ihre Augen zumachen und sofort in deine Vergangenheit sehen? Oft durch Kontemplation. Ich habe Geschwister sagen hören: er/sie haben mir etwas gesagt, was niemand wusste. Na und? Ein Wahrsager hätte dir das auch sagen können. Redet Gott nicht? Kann Gott nicht heilen? Kann Gott nicht Wunder tun? Natürlich, aber was wir heute und seit fast 20 Jahren in den Gemeinden erleben, wo prophetische Gruppen hunderten von Leuten prophetische Worte geben, in die Vergangenheit zurückführen, etc. hat meist mit Kontemplation zu tun. Sie entleeren ihren Verstand und Dämonen geben ihnen Bilder.

Ein bekannter christlicher Leiter in der Schweiz, den wohl jeder von uns kennt, hatte schon vor Jahren in einem Interview gesagt, dass er Atemgebete praktiziere. Damals wusste ich nicht was ich heute weiss. Nebst ICL gibt es noch bcb, „Bildungszentrum Christliche Begleitung und Beratung“, das auch ein Werk ist das Psychologie verbreitet, Seelsorger für die Gemeinden ausbildet; einer von deren Seelsorger bietet sogar Transaktionsanalyse an. Wenn man alle diese Werke und ihre Rundbriefe etc. einmal prüft, erkennt man was dahinter ist, Psychologie und Kontemplation, nur dass Kontemplation nicht gern erwähnt wird. Man braucht dafür andere Ausdrücke wie „Hörendes Gebet“ oder „die Stimme Gottes hören“, „Stille“, etc.

Als ich ICL prüfte, kam die Verbindung von ICL zu Dr. W. Penzhorn zum Vorschein. Dieser Mann ist heute fast in allen Denominationen wie Chrischona‘s, FEG’s, FCG’s, Vineyard’s, Pfingstgemeinden, etc… aktiv, welche Seminare und Gottesdienste mit diesem durchführen. Wenn Herr Penzhorn wirklich ein Prophet Gottes wäre, würde er alle Psychologen aus der Gemeinde jagen; aber interessanterweise arbeitet er mit ihnen. Was verbindet sie? Kontemplation! Ich habe Ende März ein Seminar und einen Gottesdienst mit Herrn Penzhorn in einer FCG Gemeinde besucht. Dass dieser Mann und unzählige andere einfach ihre Augen zumachen und einem nach dem anderen Prophetische Worte geben, Bilder, etc. ist nichts anderes als Kontemplation. Dann ist mir noch aufgefallen, dass Herr Penzhorn mit Gary Oates durch die Gemeinden zieht. Gary Oates hat mal einen Engel gesehen und jetzt reissen sich alle um ihn. In der Werbung der Schleife hiess es über ihn: Gary Oates und seine Frau Käthi gelten bei vielen Christen aus Wirtschaft und Kirche als „Geheimtipp“ zum Thema (Engel), wie wir mit unseren fünf Sinnen die unsichtbare Welt in neuen Dimensionen erschliessen können. Auf anschauliche Weise vermittelt Gary den Zugang in die Himmelswelt und legt gleichzeitig dar, wie eine gesunde Partnerschaft mit den Engeln aussehen kann…absolut verrückt! Und für diesen Unsinn musste man 200 Franken zahlen. Für solchen Unsinn hat man Geld. Habt ihr es gehört? Er vermittelt den Zugang in die Himmelswelt …   eine Partnerschaft mit den Engeln!!! Seit wann können wir mit Engeln kommunizieren? Ist es nicht Gott, der seine Engel sendet wann Er will, zu wem Er will? Diese Leute haben sich durch Kontemplation für eine geistliche Welt geöffnet die nichts mit unserem Himmel zu tun hat und dann ist alles möglich. Als ich in einer Konferenz in Winterthur mit zwei jungen Frauen über Kontemplation sprach und wie die Katholischen Mönche in die Gemeinde kamen, sagte mir die eine, dass sie selber Kontemplation übe und dass sie Mitarbeiter der Schleife kenne, die das auch praktizieren und Gott erleben würden. Dass sie dadurch sehr vieles erleben bezweifle ich keinen Augenblick!

Kein Wunder hat die Schleife „Lakeland“ als Bewegung Gottes akzeptiert. Kein Wunder hat die Schleife prophetische Teams, die jedem ein Bild oder ein Wort geben aber es verboten ist die Sünde anzusprechen. Kein Wunder verkauft die Schleife Bücher von Kontemplativen wie John Ortberg, Henri Nouwen, Hannah Hurnard, Ian Morgan Cron, Richard Clinton, Franz Mohr, Peter Hoover, Janet Keller Richards, Brennan Manning, John Eldredge, etc. Übrigens, die bekannte Sängerin Amy Grant praktiziert auch Kontemplation, Yoga oder Zen Buddhismus. Kein Wunder hat Rick Joyner, kaum hat er seine Augen geschlossen, Visionen und Bilder und geht in den Himmel, etc. In der Homepage von Bill Johnson www.ibethel.tv ist das Zeugnis von einem neunjährigen Buben von der Bethel Gemeinde. Er war in der Sonntagsschule wo der Leiter die Kinder anwies: Macht es euch bequem auf dem Stuhl, schliesst die Augen und wir beten, dass wir in den Himmel gehen. Sie sind in irgendeinen Himmel gegangen. Der Bub ist nach Hause und sagte zu seiner Mutter: mach jetzt die Augen zu, wir gehen in den Himmel. Und sie sind tatsächlich in einen Himmel gegangen. Als Bibelschüler in ihrem Haus waren, sagte der Bub: macht die Augen zu, wir gehen in den Himmel…sie sind gegangen! Jetzt erzählt der Bub wie er jeden Tag in den Himmel geht und mit Jesus spielt. Bob Jones sagte zu ihm: jetzt bist du ein Freund Jesu! Bob Jones geht selber jeden Tag in den Himmel und er lehrt auch andere, speziell auch Kinder. Es gibt jetzt auch Kontemplation für Kinder. Merkt ihr etwas? Wenn ihr es nicht mehr merkt, dann seid ihr schon verführt.

Vor ein paar Monaten sass ich im Zug und las in meiner Bibel. Der Nachbar sagte mir, dass er auch Christ sei und so kamen wir ins Gespräch. Als ich ihn fragte, ob er informiert sei über die Verführung in der Gemeinde und speziell über Kontemplation sagte er mir, dass er es selber praktiziert. Als ich sagte, das ist doch Yoga antwortete er: Kontemplation ist nicht Yoga, es ist Zen Buddhismus! Er ist befreundet mit Jesuiten Mönchen und wenn du über Kontemplation recherchierst wirst du immer in Kontakt mit Mönchen und Klöster kommen. Thomas Keating, ein Mönch und Lehrer von Richard Foster, von Dallas Willard und anderen Kontemplativen in den Gemeinden, sagt: Der Heilige Geist wohnt in allen Menschen… Es gibt kaum ein Gebetshaus in der Schweiz, das nicht Kontemplation praktiziert und lehrt. Jetzt kann ich verstehen, warum ein Bruder sich sehr über meine Briefe geärgert und sich gegen meine Äusserungen gewehrt hat. Er macht jährlich Exerzitien in einem Gebetshaus und dient da auch als Co-Leiter. Exerzitien basieren oft auf der Lehre von Ignatius von Loyola.

Als ich in den Unterlagen des besagten Prophetischen Seminars von W. Penzhorn das Quellverzeichnis sah und die Namen darin, war mir alles klar. Lawrence oder Larry Crabb, ist eine von den Quellen. Er ist ein Psychologe, Kontemplativer und Freund von Emerger. Er war letzten Mai in Aarau. Es scheint, dass die Kontemplativen in einer Gemeinde in Aarau sehr offene Türen haben und immer wieder kommen, aber nicht nur in Aarau. Ursula und Manfred Schmidt sind eine andere Quelle. Sie sind Kontemplative und arbeiten mit vielen Gebetshäusern, Gemeinden und sind auch in Gnadenthal Jesus-Bruderschaft. Was haben Gläubige in Katholischen Klöstern zu suchen? Mindestens eines verbindet sie: Kontemplation.

Die Emerger sind oft auch Kontemplative. Sie haben diese Praktik mit der Hilfe von Rick Warren, Bill Hybels, Robert Schuller und unzähligen falschen Apostel und Propheten im ganzen Leib verbreitet. Es ist so weit verbreitet, dass ich wirklich nicht weiss, wie wir es noch herauskriegen können. Herr Penzhorn und seine unzähligen Helfer verbreiten es in der deutschsprachigen Gemeinde und sie haben da absolut offene Türen. Ich habe an zwei Leiter der Pfingstbewegung geschrieben. Der eine hat überhaupt nicht reagiert und der andere hat sich geärgert, weil ich das Buch von Rudolf Ebertshäuser empfohlen habe, der antipfingstlich ist. Hätte die Pfingstbewegung selber mal sich mit der Verführung beschäftigt und ein Buch geschrieben, hätte ich ihres empfohlen aber es gibt von ihnen nichts. Jedenfalls zeigte die Reaktion, dass die Leiter der Gemeinde entweder selber Kontemplation praktizieren oder sind mindestens befreundet mit Kontemplativen und haben ihnen die Türen weit geöffnet. Dieses Thema ist für mich hier ganz sicher noch nicht abgeschlossen!

2.Petr.19: Um so fester haben wir das prophetische Wort, und ihr tut gut daran, dass ihr darauf achtet als auf ein Licht, dass da scheint an einem dunklen Ort, bis der Tag anbreche und der Morgenstern aufgehe in euren Herzen.

Lass dich nicht verführen und wenn du schon verführt bist, dann kehre davon ab!

Catherine Hafner, eine Magd Jesu Christi