Bateleur Eagle1
Micha sprach: So wahr der HERR lebt: Ich will reden, was der HERR mir sagen wird.
1.Kön 22,14

Die Trojaner  01.03.11

Der Geist aber sagt deutlich, dass in den letzten Zeiten einige von dem Glauben abfallen werden und verführerischen Geistern und teuflischen Lehren anhängen!   1. Tim. 4,1

 

Seht zu, dass euch nicht jemand verführe.       Matth. 24,4

 

Liebe Geschwister, am 13.2.2011 hatte ich einen kurzen Traum. Ich sah Präsident Barack Hussein Obama mit einer speziellen Kopfbedeckung. Als ich das sah, wusste ich er ist ein Moslem und ich sagte: Eigentlich sollte er seine Präsidentschaft aufgeben, denn er hat das Volk betrogen! Wie konnte ein unbekannter Mann wie Barack Obama Präsident werden? Kaum jemand kannte ihn und innerhalb weniger Monate wurde er weltbekannt und Präsident der USA. George Soros, ein ungarischer-jüdischer Milliardär hatte ihm geholfen. Dieser Mann verlangt heute, dass der Dollar verschwindet, dass „die Neue Weltordnung“ kommt, etc. Könnte es sein, dass auch im Leib Christi Freimaurer sich breit gemacht haben mit dem Ziel die Gemeinde von innen zu zerstören? Wir werden später sehen, dass mindestens ein „George Soros“ in der Gemeinde Jesu sitzt!

 

Vor ca. zwei Jahren hat mich eine Schwester gefragt: Catherine, kannst du nicht einen Brief über Emerging Church schreiben? Ich weiss nicht was ihr denkt wenn ihr den Namen hört, aber meine Reaktion war: was ist denn das? Ich hatte nie etwas davon gehört. Sie sagte: etwas ganz Böses, du musst unbedingt darüber lesen. Daraufhin hatte ich ein wenig recherchiert, das Buch von D.A. Carson „Im Gespräch mit Emerging Church“ gelesen und das Ganze zu kompliziert gefunden und es aufgegeben. Wenn ich heute dieses Buch lese, finde ich es zu harmlos. Carson bringt „Emerging-„ oder „Postmoderne Kirche“ als eine Gruppierung junger Christen, die einfach gegen die Gemeinde rebellieren. Es geht dabei aber um sehr viel mehr.

 

Dieses Thema hatte mich nicht mehr beschäftigt bis ich ende letzten Oktober gehört hatte, dass es anfangs November in Winterthur eine Jugendkonferenz geben wird. Der Gastprediger war Detlef Kühlein welcher mir bis dahin völlig unbekannt war, was mich bewegte über Google nach dem Namen und Hintergrund zu suchen. Da war es wieder: „Emerging Church“. Plötzlich war „Emerging“ nicht mehr weit weg sondern in Winterthur. Etwas später gab es das Praise Camp in St. Gallen mit viertausend jungen Christen. Jetzt war mir klar, es wird sicher ein Emerger dabei sein und so war es: Mike Pilavachi von Soul Survivor aus England. Soul Survivor ist Emerging in England. Jetzt wusste ich, ich muss mich um das Thema kümmern. In der Folge bin in ein Wespennest geraten, habe einige schlaflose Nächte verbracht und konnte nicht verstehen, dass wir in den letzten zwanzig Jahren so belogen und betrogen wurden. Ihr müsst verstehen, die meisten Leiter in der Schweiz sind über Emerging informiert und haben uns trotzdem nicht gewarnt. Viele von euch kennen Emerging nicht, aber die Bücher von diesen Leuten sind in allen christlichen Buchhandlungen und in vielen Gemeinden auf dem Büchertisch zu finden.

 

Ich habe nie etwas gegen Schuller, Rick Warren und Bill Hybels gesucht! Bei R.Schuller war es mir klar, dass er ein falsches Evangelium predigt. Rick Warren und Bill Hybels hatten mich nie beschäftigt, ich konnte mit ihnen nichts anfangen. Doch jetzt weiss ich warum. Ich begann vor ca. drei Monaten über Emerging zu recherchieren und wo bin ich gelandet? Bei R. Schuller, Rick Warren und Bill Hybels! Sie unterstützen Emerging, sie fördern die Bücher von Emerging, man könnte eigentlich sagen: sie sind die Emerging!

 

Was ist nun aber „Emerging Church“, wie kam das zustande, was glaubt „Emerging“? Ist das wirklich nur eine Bewegung junger Christen welche eine zeitgemässe Gemeinde wollen?

 

2005 starb ein Mann der in der Geschäftswelt bekannt ist: Peter Drucker. Dieser Mann war Geschäftsmann und Philosoph. Schon 1957 hat er gefunden, dass die Welt sich verändere und es folgedessen eine neue Philosophie in allen Bereichen der Gesellschaft brauche und so auch in der Kirche. Wer aber waren seine Vorbilder und Lehrer? Nebst dem dänischen Philosophen Sören Kierkegaard auch Martin Buber, ein Pantheist, verbunden mit Kaballah (okkulter Judaismus), etc. Pantheismus bedeutet: Gott ist in allen und allem. Gott ist im Gras, Gott ist im Stuhl, Gott ist im Baum, also alles ist Gott.

 

Peter Drucker kam in den 80er Jahren in Kontakt mit Bob Buford, der einen TV Sender betrieb. Bob Buford wurde so beeinflusst von Peter Drucker, dass er sagt, er wisse nicht ob die Gedanken die er hat seine sind oder die Gedanken von P. Drucker. Das alles wäre unwichtig für uns wenn diese zwei Leute nicht in Kontakt gekommen wären mit Christen. Bob Buford gründete vor ca. 20 Jahren eine Organisation, nämlich: Leadership Network.

Diese organisiert Konferenzen für die Gemeinden, bringt innovative Pastoren zusammen, etc. Peter Drucker und Bob Buford haben gemerkt, dass sie die Gesellschaft verändern können, wenn sie die Megakirchen und junge innovative Pastoren beeinflussen. 2005 hat Rick Warren in einem Forum über Religion gesagt, dass gemäss Peter Drucker das beste Phänomen im 20. Jahrhundert die Mega Kirchen sind. Warum sagte Drucker das? Ich kann mir vorstellen, dass er dachte, wenn du 1-2 Pastoren von Mega Kirchen beeinflussen kannst, dann kannst du bald den ganzen Leib Christi beeinflussen.

 

Rick Warren sagte auch, dass Peter Drucker seit 20 Jahren sein Mentor sei; er hat ihn Leiten gelehrt. Wie ist es möglich, dass so viele Pastoren in Amerika - auch Fernsehprediger/innen weltliche PR Leute haben die sie lehren, was sie sagen sollen, wie sie es sagen sollen damit sie Erfolg haben? Man kann sicher sein, dass Peter Drucker Rick Warren und Bill Hybels nicht nur Geschäftliches gelehrt, sondern auch seine pantheistische Philosophie weitergegeben hat. In den 90er Jahren hat das Leadership Network einige innovative Pastoren zusammengebracht, diese jungen Pastoren sind heute die Leiter der Emerging Church und verbreiten den Pantheismus von Peter Drucker im Leib Christi.

 

Wer unterstützt sie? Rick Warren, Bill Hybels und der George Soros der Gemeinde! Wer ist das? Rupert Murdoch, ein amerikanisch-jüdischer Milliardär, der Mitglied der Gemeinde von Rick Warren ist zu dessen Medienimperium (Murdochs News Corporation) z.B. der „BSkyB“ Hard-core Porno Sender gehört. Was hat dieser Mann gemacht? Er hat vor vielen Jahren „Zondervan“, eines der grössten christlichen Verlagshäuser der Welt und „Youth Specialties“ gekauft, eine Organisation von jungen Pastoren. Zondervan hat das Buch „die Hütte“ herausgegeben, ein New Age Buch, Zondervan hat „the Message“ herausgegeben, eine falsche Bibelübersetzung, Zondervan fördert die Bücher von Emerger, Zondervan kann jetzt so viele falsche Bibelübersetzungen bringen wie es will. Rupert Murdoch besitzt die grössten Porno Sender der Welt, bringt Geldgeschenke zum Papst nach Rom, etc. etc. Einige Brüder haben Rick Warren empfohlen diese unheilige Beziehung aufzugeben. Doch so wie ich ihn jetzt einschätze wird er es nicht tun oder nur für eine Zeit, bis die Kritik vorbei ist. Also wenn jemand die Bücher von Emerger nicht publizieren will, übernimmt es Zondervan.

Rick Warren, Bill Hybels aber auch viele Emerger sind inzwischen Multimillionäre geworden durch ihre unzählige Bücher und Beziehungen.

 

Rick Warren sagt, die Emerging sei die Kirche der Zukunft. Was lehren die Emerger?

Sie sagen: die Welt hat sich verändert also muss die Gemeinde sich auch ändern. Die Welt will nichts von Sünde, von Kreuz, von Hölle, von Gericht und Gleichem hören, also müssen wir das aus unseren Predigten herausnehmen. Die Emerger lästern über die Prediger und Strassenprediger die solche Wahrheiten predigen.

In seinem Buch “eine neue Art von Christ“ spricht Brian McLaren verächtlich und abwertend über die ewige Errettung und das Ziel wahrer Christen, in den Himmel zu kommen; er nennt das zynisch „meinen Hintern in den Himmel bekommen“. Er sagt, wir sind Egoisten, wir müssen hier bleiben und die Welt retten. Das ist das was Schuller, Rick Warren, Bill Hybels und Emerging wollen. Sie wollen jetzt und hier das Reich Gottes, sie wollen jetzt Frieden nicht erst wenn Jesus kommt, sie wollen jetzt keine Armut, jetzt kein Leiden, jetzt wollen sie eine Neue Weltordnung. McLaren sagt: Manchmal frage ich mich, ob Hölle einfach das bedeutet, was diejenigen im Himmel empfinden, die in diesem Leben nicht gelernt haben, was dieses Leben lehren soll.

Für Emerger ist die Bibel nicht das Wort Gottes sondern eine Erzählung. Das Kreuz ist für sie eine falsche Werbung für Gott. Das muss ein grausamer Gott sein, der seinen Sohn ans Kreuz schickt, für etwas was er nicht getan hat. Wenn Gott verlangt, dass wir vergeben, dann muss Er auch vergeben! Also, dann wären ja alle gerettet. Jünger zu machen bedeutet nicht sie in die christliche Religion zu bringen, sondern sie können Jesus nachfolgen aber weiterhin Moslems, Buddhisten, Hinduisten...bleiben. Ein Emerger hat eine buddhistische Familie in seiner Gemeinde. Also gehen sie auch alle zusammen in den buddhistischen Tempel und meditieren so wie die Buddhisten es tun. Emerger reden nicht mehr von Mission sonder von missional. Du lebst mit den Menschen, du akzeptierst ihre Religion. Wenn alle Religionen den gleichen Gott haben, warum soll man sie zur Bekehrung bringen?

Für die Emerger gibt es nicht Sünde. Du kannst lesbisch sein, homosexuell, rauchen, trinken, im Konkubinat leben, Drogen nehmen, eine andere Religion haben...es spielt alles keine Rolle. Es geht um Erfahrung und so gibt es Emerging Kirchen die ohrenbetäubende Musik machen bis die Jungen in Trance fallen und „Gott“ erleben oder es gibt einen verdunkelten Raum mit Kerzen, Ikonen, Weihrauch und mystischer Musik wie in den Klöstern, auch Meditation u.ä. damit du Gott erfahren kannst. Sie sagen: früher sagte man, wenn du die richtige Lehre hast, wirst du Gott erleben. Jetzt ist es umgekehrt: wenn du Erfahrungen machst, dann hast du die richtige Lehre!

Viele Leiter der Emerging haben Kontakt zu New Ager und empfehlen ihre Bücher weil die New Ager ihre Vorbilder sind. Rob Bell, ein Gotteslästerer sagte: Vielleicht kommt mal heraus, dass Jesus doch einen irdischen Vater hatte und dass das Christentum die Jungfrauengeburt von anderen Religionen übernommen hat, weil ihre Gottheiten durch Jungfrauengeburt geboren wurden. Rob Bell ist der „Elvis“ der Emerging und sehr geliebt von Millionen von jungen Christen. Er wird im kommenden Mai Bill Hybels in Düsseldorf in einer Konferenz vertreten. Es gibt kaum noch Jugendbewegungen, Jungenkonferenzen, etc. wo die Emerger nicht dabei sind.

Für Rob Bell ist Jesus einer von vielen Yogameister und empfiehlt Yoga. Sie sagen: wir haben das Christentum als eine östliche Religion entdeckt! Erwin McManus sagt: „Mein Ziel ist das Christentum zu zerstören und ein Werkzeug sein für die Bewegung von Jesus Christus. Einige Leute denken ich sei antichristlich. Ich denke sie könnten recht haben“. Jesus ist für diese nur ein Modell, ein Meister.

Tony Campolo, ein anderer Emerger sagt, die Christen sind schuld für den Zustand der Welt. Was meint er damit? Weil wir Christen an die Bibel glauben und natürlich auch an die Offenbarung, darum passieren Kriege, Katastrophen, Armut, etc. Emerging glaubt nicht an die Apokalypse, das sei 70 Jahre nach Jesus schon geschehen. Emerging, Rick Warren, Bill Hybels ... wenn sie von Verlorenen reden oder Menschen zu Jesus bringen, meinen sie nicht was wir meinen. Wenn ihre Organisationen grösser werden, dann können sie alle Religionen zusammenbringen, Frieden auf Erden bringen, die Welt regieren. Das ist genau das, was das New Age will. Wenn so viele Menschen wie möglich positiv denken, dann wird es kein Harmagedon geben, dann können wir es verhindern. Und wer nicht mitmacht, wird sterben müssen. Das sagt nicht nur das New Age sondern auch Emerging. Leonard Sweet, der okkulteste von allen Emerger hat schon im Jahr 2001 in seinem Buch „Quantum Spirituality“ geschrieben: Wer nicht bei dieser neuen Spiritualität mitmacht, der muss sterben. Schön!

 

Emerging gibt es seit ca. 20 Jahren. Warum haben uns die Leiter nicht gewarnt? Warum sind die Bücher von Emerger in fast jeder Gemeinde? Letzten Sonntag war ich in einer FEG auf dem Land. Ich fragte den Pastor was er über Emerging denke. Er sagte: „ich weiss zu wenig um darüber zu reden.“ Jedoch im Büchergestell der Gemeinde waren Bücher von Emerging! Es scheint, dass fast alle Denominationen verseucht sind von Emerging, aber dass sich kaum jemand darum kümmert gegen Emerging aufzustehen. Der Satz: „Du sollst nicht richten!“ hat die Gemeinde verdummt, keine Geistesunterscheidung mehr. Die Emerger sitzen auch in der Schweiz in der IGW und der ISTL, zwei Bibelschulen in Zürich. Die jungen Studenten, die Pastoren der Zukunft, müssen die Bücher von Emerger lesen. Das Netzwerk der Jugendarbeit verschiedener Schweizer Freikirchen nennt sich: young-people.ch. Dazu gehören FEG, Chrischona, VFMG (Missionsgemeinden), ETG (Täufer), Mennoniten, Youth Alliance (Allianz). Diese Homepage empfiehlt Bücher von Emerger. Als ich gestern Sonntag in einer Pfingstgemeinde war, habe ich unter den Bücher für die Jungen ein Buch von Emerger Tobias Faix gefunden. Ich kenne jetzt viele Namen und so finde ich sie. Warum hat die Evangelische Allianz uns nicht gewarnt? Warum haben die Apostel und Propheten in der Schweiz nicht gewarnt? Weil viele mit Emerging sympathisieren oder zu naiv sind. Keine Geistesunterscheidung mehr!

 

Ein ehemaliger Pastor der FEG Steffisburg, Reinhold Scharnowski, fördert seit Jahren Emerging in der Schweiz. In Thun gibt es die „Gemeinde postmoderner Christen“, eine Hauskirchenbewegung. Emerging ist überall, speziell bei den jungen Christen. Solange sie wenige waren, waren sie vorsichtig jetzt werden sie immer frecher. In Amerika haben sie über 20 Millionen Mitglieder, in England sei gemäss einem Bruder die Gemeinde fast zerstört, kein Wunder, dass der Islam übernimmt. Die Emerger sagen, wir sind Vampirchristen, weil wir an das Blut Jesu glauben. Sie sagen, wir sind Jihadisten und der Jesus der kommt muss ein Jihadist sein, sollte er die Welt richten. Und was macht die Gemeinde? Sie gibt ihnen immer wieder eine Plattform zum predigen weil sie als Evangelikale auftreten. Übrigens, man sollte ihre Bücher auf Englisch lesen, denn krasse Aussagen werden bei der Übersetzung verändert.

 

In Deutschland gibt es unzählige Emerger. Eins von ihren Büchern heisst “ZeitGeist“. Genau das wollen sie: die absolute Verweltlichung der Gemeinde. Ein Johannes Reimer fördert das sehr, das Marburger Bibelseminar, Christus-Treff, Koalition für Evangelisation, das Christival scheint in den Händen von Emerger zu sein, auch das Theologische Seminar Tabor, etc.

Es ist eine Schande, dass nur ein paar wenige Brüder von den Evangelikalen über Emerging (postmoderne Kirchen) recherchiert haben und kaum jemand von der Pfingstbewegung. Die Pfingstbewegung sagt, sie habe nichts mit Emerging zu tun, aber die Bücher von Emerging sind überall und jemand muss doch das Volk warnen.

Ich empfehle euch das Buch „Aufbruch in ein neues Christsein?“ erhältlich beim Asaph Verlag, man kann es auch gratis lesen als PDF File (Google). Auf Englisch sind zu empfehlen: „Faith Undone“ und „Wonderful Deception“ als PDF Bücher zu kaufen.

 

Wir werden im nächsten Brief sehen, was die Emerging uns noch beschert hat!

 

Gottes Segen, Catherine Hafner, eine Magd Jesu Christi