Bateleur Eagle1
Micha sprach: So wahr der HERR lebt: Ich will reden, was der HERR mir sagen wird.
1.Kön 22,14

Fehlgeleitet Nr.1  03.09.10

Denn die reich werden wollen, die fallen in Versuchung und Verstrickung und in viele törichte und schändliche Begierden, welche die Menschen versinken lassen in Verderben und Verdammnis. 1. Tim. 6,9

So habt nun acht auf euch selbst und auf die ganze Herde, in der euch der heilige Geist eingesetzt hat zu Bischöfen, zu weiden die Gemeinde Gottes, die er durch sein eigenes Blut erworben hat. Denn das weiss ich, dass nach meinem Abschied reissende Wölfe zu euch kommen, die die Herde nicht verschonen werden. Apostelg. 20,28

Liebe Geschwister, ich weiss nicht ob ihr in den letzten Tagen ein wenig die Nachrichten in den Massenmedien betrachtet habt. Man redet schon ganz offen über den Bankrott Amerikas, man sagt: keine Panik! Dabei wissen diese Leute ganz genau, dass bald Panik und soziale Unruhen ausbrechen wird. Wie konnte es passieren? Wie konnte das grösste christliche Land aller Zeiten, das so sehr vom Herrn gesegnet wurde so tief fallen? Ich will nicht über Politik reden, ich möchte ganz etwas anderes zeigen.

Die westliche Gesellschaft aber auch die westliche Gemeinde muss ihren Bankrott erklären. Die Gemeinde Jesu geht wie die Welt durch ihre grösste Krise und die Krise wird zunehmen, wir sind erst am Anfang bis Babylon und Zion definitiv getrennt sind.

Was ist passiert? Die Geschichte der Gesellschaft in Amerika aber auch der Kirche zeigt, was mit der Gesellschaft im Westen und mit der Kirche passiert ist. Die Väter Amerikas waren tüchtige, fleissige, sparsame Menschen die hart gearbeitet und es zum Wohlstand gebracht hatten. Einige wurden aus Tellerwäscher irgendwann Millionäre, nicht durch Betrug sondern durch harte Arbeit. Dann kamen die Kinder und Grosskinder. Die haben gefunden: unsere Eltern haben genug geschafft, wir wollen es geniessen. Und so haben sie ein Leben des Wohlstandes geführt ohne Mühe, ohne Schweiss. Der McDonald kocht für uns, warum sollen wir kochen? So ist immer mehr eine Gesellschaft hervorgebracht worden von faulen, bequemen, fordernden Kinder die ihre Zeit vor dem Fernseher verbringen, ständig an ihren Handy‘s herummachen, Markenartikel kaufen, etc. etc. und sich immer mehr verschulden.

Was ist mit der Kirche? Genau dasselbe. Wir wollen über die Glaubensbewegung oder das Wohlstandsevangelium sprechen. Einer ihrer Vertreter Kenneth Hagin senior, war als Kind und Jugendlicher sehr krank. Er hatte schon seine Beerdigung gesehen aber durch ein Wunder Gottes wurde er gesund. Mit 19 Jahren begann er das Evangelium zu predigen. Es war eine Zeit von Armut und so ist er mit gelöcherten Hosen und Schuhen herumgegangen um zu predigen. Was er bekommen hat war so wenig, dass er kaum seine Familie ernähren konnte. Dann fing der Herr an ihn an zu lehren IHM dem Herrn auch als Versorger zu vertrauen. Wisst ihr, dass man Prediger des Evangeliums sein kann ohne über wichtige Wahrheiten Erkenntnis zu haben?

Kenneth Hagin senior aber auch Oral Roberts, John Osteen und viele andere Prediger und Leiter der Glaubensbewegung haben Wahrheiten wiederentdeckt, die in der Gemeinde Jesu verlorengegangen waren. Göttliche Heilung, Autorität des Gläubigen, Befreiung , vollmächtiges Gebet, etc. wurden wieder gepredigt. Jesus ist nicht nur für deine Sünden ans Kreuz gegangen sondern auch für deine Krankheiten und Schmerzen. Für mich war und ist die Glaubenslehre eine Ergänzung zu dem Evangelium das bis jetzt in vielen Gemeinden gepredigt wird. Gott sagt: ich bin der Herr dein Arzt! Warum so viele Christen lieber Medikamente schlucken und ständig zum Arzt gehen ist oft Mangel an Erkenntnis. Jesus hat in Lukas 10,19 gesagt: "Ich habe euch Macht gegeben auf Schlangen und Skorpione zu treten und Macht über alle Gewalt des Feindes und nichts wird euch schaden". Warum so viele Christen nicht auf Schlangen und Skorpione treten ist oft Mangel an Erkenntnis aber auch Faulheit. Solange die Krankenkassen zahlen, solange der Vater Staat zahlt, warum soll ich etwas machen? Bedeutet das, dass ein Christ nie krank wird? Nein, aber sogar Hiob war nur ein paar Monate krank und dann bekam er alles doppelt!

Ich will in diesem Brief mich nicht zu sehr mit Heilung beschäftigen sondern mit Wohlstand.

Gemäss Kenneth Hagin senior bedeutet Wohlstand: du hast alles, was du brauchst um den Willen Gottes zu tun. Du hast alles was du brauchst, um den Plan Gottes für dein Leben auszuführen! Ist das falsch? Nein! Was ist falsch gelaufen? Warum haben wir in so vielen Gemeinden sogar in Afrika und in vielen armen Ländern so eine Pervertierung des Evangeliums, dass Prediger sagen: bring 100 Dollar und du wirst reich oder gesegnet werden oder wir beten für dich! Und das geschieht in Afrika, wo viele kaum zu Essen haben. Was ist falsch gelaufen?

Ich glaube Kenneth Hagin und all diese ersten Leiter der Glaubensbewegung waren Männer des Gebets, des Glaubens, des Geistes. Sie waren Männer welche allezeit gebetet haben, die Herrlichkeit Gottes erlebt haben, Zeichen und Wunder gesehen haben. Sie waren Männer die keine Mühe gescheut haben, die Kilometer gelaufen oder gefahren sind um Menschen das Evangelium zu bringen ob in Armut oder Reichtum. Aber dann kamen die Kinder und Grosskinder. Dann kamen die jungen Bibelschüler in ihre Schulen, die wollten ganz etwas anderes. Kaum waren sie Prediger wollten sie schon eine Corvette fahren, eine Villa besitzen. Die waren auch nicht mehr bereit hart zu arbeiten. Warum auch? Man muss dem Volk nur sagen: bring dein Geld zu mir, Gott wird dich segnen! Und das naive Volk hat es getan.

Weisst du, alles ist eine Frage des Herzens. Du gehst dort wo dein Herz hinwill. Ich habe einige Predigten über Geld gehört, aber es hat mich nie berührt. Es war als höre ich das Wort "Wohlstand" gar nicht. Das Gegenteil, ich wollte gar nichts haben, frei sein nach Afrika zu gehen oder wo der Herr mich haben will bis der Herr anfing zu uns zu reden, dass wir jetzt auch für uns sorgen sollen. Ich bin dankbar für das, was ich in der Glaubensbewegung gelernt habe. Nach 2 ½ Jahren hat der Herr uns weitergeführt. Ich habe seit 1992 nichts mehr mit der Glaubensbewegung zu tun. Sie hat wie so viele andere Bewegungen Gottes gut angefangen und ist in die Irre gegangen. Es scheint, dass fast jede Bewegung Gottes wegen Geld oder sonstigen Sachen zerstört wird. Ich weiss nicht wie Kenneth Hagin senior seinen Lauf vollendet hat, ich habe nur gehört, dass er vor seinem Tod einige Prediger um sich gesammelt hat und sie gewarnt hat, dass es nicht um Geld geht. Auf jeden Fall war Kenneth Hagin ein ganz anderer Mensch als Kenneth Copeland. Ich kann die Augen dieses Mannes nie anschauen, sie machen einem Angst. Da geht es wirklich nur um Geld.

Das Amerikanische Evangelium hat auf der ganzen Welt grossen Schaden angerichtet. Überall wo ich hingehe, sehe ich seine Spuren. Wenn Pastoren in Afrika zwei Mercedes haben und einen Lexus, dann ist es eine Schande. Gott sei Dank für die Pastoren und Evangelisten, die in aller Einfachheit das Evangelium bringen. Wird ein Christ in den Himmel gehen weil er arm ist? Nein, nur das Opfer Jesu bringt dich in den Himmel. Wird ein Christ in die Hölle gehen weil er reich ist? Nein wenn er seinen Reichtum mit Menschen teilt, die in Not sind und für das Reich Gottes einsetzt. Ich möchte noch zu allen Kritiker von Kenneth Hagin sagen: ihr sitzt vor dem Computer und bastelt an einem Video herum, um ihn zu diffamieren. Er ist zu den Verlorenen gegangen. Wenn ihr das nicht macht, seid ihr nicht besser!

Der Wohlstand hat nicht nur die Gesellschaft im Westen zerstört sondern auch die Gemeinde enorm verändert. Als ich vor 2-3 Jahren die Geschwister in Moskau gewarnt habe, dass die Gerichte Gottes kommen wenn sie nicht aufstehen, konnten sie es überhaupt nicht verstehen. Sie sahen eine goldene Zukunft vor sich. Ich hoffe, sie haben jetzt etwas gelernt. Die Christen in Amerika haben noch nichts gelernt. Sie sammeln sich um Sarah Palin und erwarten von ihr das Heil. Wie lange noch werden sie manipulierbar sein? Wann werden sie merken, dass weder Demokraten noch Republikaner das Land retten können sondern eine klare Umkehr zu Jesus? Natürlich hat jetzt Glenn Beck Amerika zurück zu Gott gerufen, aber welchen Gott meint er? Er ist nämlich ein Mormone. Wie können die Leiter der Gemeinde in Amerika und das Volk sich um einen Mormonen sammeln? Das zeigt wie orientierungslos, führungslos die Gemeinde Jesu ist! Schafe ohne Hirten.

Warum sind wir so manipulierbar? Warum verkaufen wir unsere Seele so schnell für ein paar Versprechen auf ein besseres Leben? Wir gehen dort wo unser Herz will. Wir verraten Jesus für dreissig Silberlinge. Das Volk Gottes ist betrogen und belogen und merkt es kaum.

Denn das weiss ich, dass nach meinem Abschied reissende Wölfe zu euch kommen, die die Herde nicht verschonen werden. Auch aus eurer Mitte werden Männer aufstehen, die Verkehrtes lehren, um die Jünger an sich zu ziehen. Apostelges. 20,29-30

Letzten Monat durfte ich in Sofia, Bulgarien sein. Der Herr hat mich von Anfang an mit einer Schwester in Kontakt gebracht, die Freundin wurde. Die Gottlosigkeit in Bulgarien ist extrem. Der Kommunismus hat die Menschen zu Atheisten gemacht, dann ist die Öffnung gekommen und damit die Hoffnung auf ein besseres Leben - wozu noch Gott? Jetzt ist die Krise da und die Menschen sind bitter. In Bulgarien ist das Gleiche passiert, wie in den meisten osteuropäischen Ländern. Die Grenzen wurden vor ca. zwanzig Jahren geöffnet, Gruppen aus Amerika und Europa sind gekommen, haben evangelisiert, Menschen kamen zu Jesus. Als diese Gruppen dann nach Amerika zurückgingen sind auch Tausende von Christen wie auch Ungläubige mit ihnen nach Amerika mitgegangen, mit der Hoffnung auf ein besseres Leben. Die Schwester sagte mir, dass so eine Million Bulgaren nach Amerika ausgewandert sind. Ich habe selber so einen Mann getroffen aus Kalifornien. In allen diesen Jahren ist er nie in eine Kirche gegangen. Er sagte mir, da geht’s nur um Geld. Ich konnte lange mit ihm reden und ihm Mut machen Jesus zu suchen. Er war sehr dankbar.

Als die Evangelisationsgruppen vom Ausland ausblieben, was hat die Gemeinde gemacht? Nichts. Sie hat sich in ihre Gebäude zurückgezogen. So ist eine Generation aufgewachsen ohne Jesus. Ich habe den Pastor einer grossen Pfingstgemeinde gefragt ob sie nicht Evangelisationsgruppen haben? Er verneinte, aber er weiss von ein paar Schwestern, die etwas tun. Ich habe die zweite Pfingstgemeinde gefragt, die gleiche Antwort. Wenn ich in den Gemeinden um Traktate frage, kommen sie meistens ins Schwitzen. Jetzt mal eine Frage: wir haben unzählige Programme in den Gemeinden: Seniorentreffen, Männertreffen, Frauentreffen, Kindertreffen,etc...wir versuchen alle zu unterhalten, aber die wichtigste Aufgabe der Gemeinde ist gar nicht im Programm. Wie wäre es wenn wir aus unseren Senioren Evangelisten machen würden? Sie haben Zeit, Kraft, Geld. Statt sie nach Luzern zu bringen um irgendein Museum zu besuchen, wie wäre es wenn sie in Luzern Traktate verteilen würden, mit Leuten über Jesus reden, für Kranke beten, etc...? Ist es nicht höchste Zeit mit 60, 70, 80 ein Zeuge Jesu zu werden statt Kreuzfahrten zu machen? Wissen wir noch um was es geht?

Wir haben unzählige junge Leute in der Gemeinde die gelangweilt herumsitzen und diskutieren, sogar während der Predigt. Wie wäre es, wenn wir aus ihnen Evangelisten machen würden? Pastoren, wenn jemand nicht für das Reich Gottes gebraucht wird, wird er seine Zeit anderswo im Reich des Teufels verbringen. Viele Christen langweilen sich, darum rennen sie von eine christliche Unterhaltung zu der nächsten.

Als ich eine Schwester fragte warum denn die Gemeinde nicht hinausgehe meinte sie: "weisst du, in Bulgarien ist es anderes, man nennt uns Sekten". Ich musste lachen und ihr klar machen, dass es bei uns nicht anders ist. Ich konnte trotz allem mit Hunderten von Menschen reden und ihnen das Evangelium erklären. Da traf ich Tatjana, eine Bulgarin aus Berlin. Sie ist ein Leben lang auf der Suche nach Gott; sie ist in Berlin Muslimin geworden und hat dann bei Ghaddafi in Libyen eine Islamschule besucht. Dann ist sie nach Indien gegangen zu einem Guru und ist Hinduistin geworden, so einfach ist es. Als ich ihr das Evangelium und Religionen erklärte sagte sie: das habe ich noch nie gehört. Liebe Christen in Berlin, was macht ihr? Diese Frau lebt seit Jahrzehnten unter euch. Wisst ihr, je mehr ich evangelisiere desto klarer wird mir, dass viele Menschen Atheisten sind nicht weil sie es wollten sondern weil kein Christ zum richtigen Moment als sie offen waren sie angesprochen hat. Wo sind die Millionen Christen? Sie unterhalten sich auf irgendeiner Party.

Also, der Pastor von der grösster Pfingstgemeinde sagte mir, ich solle mit ein paar Leuten auf die Strassen gehen. Wir haben dann für letzten Samstag vereinbart. Einer nach dem anderen hatte dann abgesagt; am Schluss waren noch meine Freundin, ihre Tochter und eine junge Schwester. Wir wollten zuerst einmal Traktate verteilen und mit den Menschen ins Gespräch kommen. Die drei Schwestern waren geschockt und unsicher, die eine kam nach ein paar Minuten zurück und sagte, dass es nicht gehe. Ich sandte sie wieder an ihren Platz. Nach einiger Zeit kam sie überglücklich, sie konnte mit einer junge Frau sprechen, beten und sie werden sich heute Nachmittag treffen. Dann sind wir weitergelaufen und ich konnte immer wieder mit Menschen reden, sogar mit einem Satanisten; ich war überrascht wie gut er zuhörte. Am Schluss sagte ich ihnen, wir werden jetzt singen und ich werde predigen. Es war nicht möglich, diese Schwestern hatten noch nie so etwas getan, sie waren wie gelähmt. So musste ich alleine singen und predigen in Englisch oder Deutsch. Ich fühlte mich total frei, es war so stark, ich war die ganze Zeit voll Kraft und Freude. Für die Schwestern war es schwer, aber sie haben gesehen was ich gemacht habe und wie ich es gemacht habe. Ich habe auch ihnen vieles erklärt und so sind sie zu ihrem Pastor gegangen und haben ihm gesagt, dass sie eine Gruppe machen wollten.

Warum haben die Pastoren ihre Leuten nicht gelehrt? Warum mussten Jahre und Jahrzehnte vergehen ohne dass der Name Jesus in Sofia laut, öffentlich gehört wird?

Wisst ihr, ich lese sehr gern Missionsnachrichten. Aber Missionsnachrichten können auch so täuschen, dass wir meinen ganz Bulgarien ist evangelisiert, wir müssten nichts mehr machen. Der Bruder Elia und seine Gruppe sorgen dafür. Aber wisst ihr: ich musste erfahren, dass der Bruder Elia aus Bulgarien zwei bis dreimal im Jahr die Gemeinde in Sofia besucht, predigt und wieder geht ohne Draussen zu evangelisieren. Warum er nicht Gruppen gemacht hat um mit ihnen auf die Strassen zu gehen verstehe ich nicht. Eins weiss ich: Bulgarien ist nicht evangelisiert und die Christen dort sind im Babyalter. Kaum Erkenntnis, enorme geistliche Armut und viel Sünde. Ich kann nicht darüber reden um Geschwister zu schützen, aber der Zustand ist katastrophal.

Da sind wir: am Ende der Zeit und das Volk Gottes ist nicht vorbereitet weder geistlich noch in irgendeiner Beziehung. Sie wissen nicht, dass die grössere Krise noch kommt. Möge der Herr ihnen und uns noch Zeit geben.

Und sie sollen mein Volk lehren, dass es zu unterscheiden wisse zwischen Heiligem und Unheiligem und zwischen Reinem und Unreinem. Hes. 44,23

Gottes Segen, Catherine Hafner eine Magd Jesu Christi