Bateleur Eagle1
Micha sprach: So wahr der HERR lebt: Ich will reden, was der HERR mir sagen wird.
1.Kön 22,14

Die Abzocker  08.06.10

Die Frömmigkeit aber ist ein grosser Gewinn für den, der sich genügen lässt. Denn wir haben nichts in die Welt gebracht; darum werden wir auch nichts hinausbringen.

Wenn wir aber Nahrung und Kleider haben, so wollen wir uns daran genügen lassen.

 

Denn die reich werden wollen, die fallen in Versuchung und Verstrickung und in viele törichte und schändliche Begierden, welche die Menschen versinken lassen in Verderben und Verdammnis. Denn Geldgier ist eine Wurzel des Übels!     1.Tim. 6,6-10

 

Liebe Geschwister, der Titel dieses Briefes „Die Abzocker“ war schon lange bestimmt und was ich in Kiev, Ukraine gesehen habe hat dies bestätigt.

 

In den letzten Wochen und Monaten haben die Massenmedien eine Hetzkampagne gegen Griechenland und die Griechen geführt. Da konnte man lesen, dass die Griechen faul sind, dass sie gerne demonstrieren, dass sie über ihre Verhältnisse leben, dass sie korrupt sind, etc. etc. Ich habe hie und da die Kommentaren gelesen und es war unverschämt wie viele Schweizer, Deutsche, Europäer so von oben herab über die Griechen geredet haben, als wären sie besser. Sogar Christen haben so hetzerische Briefe in Umlauf gebracht gegen die faulen Griechen, die Europa ins Unglück stürzen.

Die Massenmedien haben es fertig gebracht Hass zwischen die Deutschen und die Griechen zu säen uns darum möchte ich als gebürtige Griechin ein paar Sachen klar stellen.

 

Braucht es Veränderungen in Griechenland? Sicher, ich habe mich selber manchmal über die Staatsangestellten geärgert; aber sind alle Griechen faul? Es gibt sicher faule Griechen so wie es auch faule Schweizer und faule Deutsche gibt. Wie viele Deutsche bekommen so viel Geld vom Sozialamt, dass sie knapp durchkommen und so kein Interesse mehr haben zu arbeiten? Wegen ein paar faule Kerle das ganze Volk als faul anzugreifen ist nichts als eine grosse Unverschämtheit. Viele Griechen arbeiten hart um ihre Familien zu ernähren, auch die Frau arbeitet oft mit damit sie überhaupt leben können. Und sie können nur gut leben weil sie meistens eine eigene Wohnung oder ein eigenes Haus haben, gekauft durch den Verkauf von Land im Dorf. Als ich vor ein paar Jahren von Stockholm nach Zürich flog, war neben mir ein Grieche so um die 30 und verheiratet. Er ist nach Schweden gegangen um Arbeit zu suchen, denn er verdiente in Griechenland nicht mehr als 900.- Euro also nicht einmal 1'500.-- Sfr. Er war so erschrocken von der Situation in Schweden, von den vielen Moslems dort und anderem, dass er nach ein paar Tagen wieder zurückflog. Jetzt einmal eine Frage: wie viele von euch arbeiten hart für weniger als 1'500-- Sfr.? Wie viele von euch sind überhaupt bereit für dieses Geld zu arbeiten, wenn ihr Familie habt und wenn das Leben fast so teuer ist wie in der Schweiz seit der Euro eingeführt wurde? Viele Griechen müssen mit diesem Geld durchkommen!

 

Es gibt sicher viele Probleme in Griechenland und speziell die korrupte Staatsangestellten welche um die 2'000 Euro verdienen; das waren hauptsächlich auch die welche demonstriert haben. Aber zu sagen, dass die Griechen gerne demonstrieren ist eine Lüge. Wenn ein paar Tausende demonstrieren, sitzen fast 10 Millionen zu Hause und schütteln den Kopf über die Demonstrierenden, denn den Schaden müssen alle zahlen. Wir leben in der Zeit des „Bildes“.

Ein paar demonstrieren, ein paar schlagen im Zentrum der Hauptstadt vor dem Parlament alles mögliche zusammen, aber die Massenmedien bringen es so als würde das ganze Land brennen! Dabei merkst du ein paar hundert Meter weiter kaum etwas und im restlichen Land sowieso nicht. Machen die Massenmedien das nicht schon lange mit Israel? Sie geben den Menschen den Eindruck, dass ganz Israel gefährlich ist, etc. Dabei wenn du dort bist, merkst du gar nichts, das Gegenteil du fühlst dich sicherer als in Zürich.

 

Geschwister, wir leben in der Zeit des „Bildes“, das bedeutet wir müssen unseren gesunden Menschenverstand gebrauchen und uns nicht von den Massenmedien aufhetzen lassen.

30% der jungen Leuten in Griechenland sind arbeitslos, in Spanien sogar 40%! Was wird das bringen?; soziale Unruhen. Wenn in Zürich immer wieder junge Linke oder Rechte alles zusammenschlagen, einfach aus Langeweile weil sie alles haben, was wird dann sein wenn sie nichts mehr haben? Es ist traurig, dass drei Bankangestellte in Athen umgekommen sind, aber wir wissen doch, dass bei jeder Demonstration auch hier bei uns Radikale die zu allem bereit sind sich unter die Demonstrierenden mischen.

 

Ein anderes Problem in Griechenland sind nicht nur die korrupten Staatsangestellten sondern auch Ärzte etc. Ich bin absolut dagegen, dass man Ärzten Geld gibt. Aber wenn ein Arzt um die 1500 € verdient, was wird er machen? Das was die griechischen Ärzte machen! Er wird vom Patienten einen Zustupf erwarten. Die Schweizer Ärzte brauchen das sicher nicht oder?

Es wurde gesagt, die Griechen werden zu früh pensioniert. Die Staatsangestellten und Militärleute ganz bestimmt, aber kaum jeder Arbeiter, auf jeden Fall muss das geändert werden. Es ist wahr, dass die Griechen nicht gern Steuern bezahlen, da müsste die Regierung wirklich eingreifen aber nicht nur beim einfachen Volk sondern zuerst mal bei den Reichen, damit das Volk ein bisschen das Gefühl hat, dass Gerechtigkeit herrscht.

Europa hat sich nach langem hin und her entschieden Griechenland zu helfen. Aber persönlich denke ich, es wäre besser man hätte Griechenland Bankrott gehen lassen. Erstens wäre es ein heilsamer Schock, aber das Land hätte bei Null wieder anfangen können, denn der Bankrott ist nicht aufgehoben sondern nur um ein paar Jahren verschoben. Warum? Weil die Geberländer selber bankrott sind!

Ist Griechenland wirklich das Problem Europas? Nein, das Problem Europas und auch Griechenlands ist die EU. Und das haben die Massenmedien uns zum Teil verschwiegen. Statt gegen Griechenland zu hetzen, hätten sie gegen die EU hetzen sollen. Die EU hat Europa in den Abgrund geführt. Wer hat die EU gegründet? Ich kann mir niemand anderes vorstellen als die Freimaurer Europas. Die EU wollte aus Europa eine grosse Familie machen. Alle zusammen, glücklich, reich, stark. Was für eine Lüge, was für eine Illusion. Ein Amerikaner aus Florida ist gleich wie ein Amerikaner von New York. Aber ein Spanier oder Grieche ist doch nicht ein Deutscher und das ist gut so.

Haben nicht viele gewarnt, dass die EU eine Seifenblase ist? Jetzt ist mal die Seifenblase mit einer Nadel gestochen worden und wird bald explodieren und ganz Europa in den Abgrund reissen. Gott hat Griechenland als diese Nadel gebraucht um dieses stolze, arrogante, gottlose Gebilde zu zerstören.

Was in Griechenland im Moment passiert ist das Gericht Gottes. Vor ein paar Jahren als die Olympiade in Athen war, hat man die Olympische Hymne gesungen und den alten Geist gerufen Licht zu bringen, also man hat die alten griechischen Götter zurückgerufen. Seitdem geht es abwärts. Und was hat die Gemeinde Jesu von Griechenland gemacht? Sie hat um Bewahrung gebetet aber sie hatte nicht Busse getan für all die eigenen Sünden und Sünden des Landes. Die Gemeinde dort ist getrennt, es gibt kaum Zusammenarbeit und aus der griechischen Pfingtsbewegung hat es zwei gegeben, etc. etc.

 

Liebe Deutsche, man hat euch gesagt Griechenland hat euch viel gekostet. Das stimmt nicht ganz. Nicht Griechenland hat euch viel gekostet sondern die EU. In 30 Jahren habt ihr 200 Milliarden der EU gegeben, davon sind 100 an Griechenland gegangen. 100 Milliarden in 30 Jahren machen 3,3 Milliarden pro Jahr. Ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass Griechenland euer Problem ist. Erstens wer hat euch gesagt ihr sollt der EU beitreten, zweitens wer hat euch gesagt ihr sollt euren guten DM aufgeben, drittens wie kommt es dass ihr 1.716.198.900.485 Milliarden Euro Schulden habt? Die Zahl stimmt schon nicht mehr, denn sie wechselt jede Sekunde gegen oben! Also bald 1'800 Milliarden Euro!

Liebe Deutsche, was zeigt diese Zahl? Dass wir alle, auch wir Schweizer, über unsere Verhältnisse gelebt haben und immer noch leben! So viele haben geschrieen: die Griechen leben über ihre Verhältnisse! Wirklich? Und was machen die anderen? Haben nicht alle westlichen Länder in der Zeit des Wohlstandes Schulden gemacht? Sind wir nicht alle so hoch verschuldet, dass niemand mehr seine Schulden zurückzahlen kann? Wie soll man es auch machen, wenn die nächste Wirtschaftskrise „um die Ecke“ wartet?

 

Leute wacht auf! Unsere Völker und Nationen sind in die Irre geführt worden. Einige listige Leute haben die Gier in den Herzen der Menschen nach mehr und mehr und mehr geweckt! Ich kann mich erinnern: vor ein paar Jahren, da ist doch ein Herr Ebner wie ein Apostel von Stadt zu Stadt gepilgert und hat den Leuten gepredigt, sie sollen ihr Erspartes in Aktien investieren damit sie schnell reich würden. Wie viele von ihnen haben jetzt ihr ganzes Erspartes verloren? Vor ca. zwei Jahren hat Amerika durch seine Gier die ganze Welt in die Krise geführt; über Nacht ist 1/3 vom Weltvermögen verloren gegangen. Übrigens, Amerika ist schlimmer dran als Griechenland, nur dass man nicht darüber redet.

 

Geschwister, wir sind Opfer des Materialismus. Wie viele gesunde Schweizer Firmen sind von den Abzockern kaputt gemacht worden, welche meinen sie müssen Millionen verdienen um all ihren Ex-Frauen und Kindern ihren teuren Lebensstand zu zahlen. Was machen diese Abzocker? Sie entlassen zuerst mal viele Arbeiter und bevor sie selber gehen lassen sie ein paar Millionen mitgehen bevor der nächster Abzocker kommt. Diese Leute sind Räuber, Kriminelle, aber werden kaum zu Rechenschaft gezogen. Machen unsere Regierungen etwas gegen diese Räuber? Bis jetzt kaum, das Gegenteil, diese Leute müssen kaum Steuern bezahlen.

 

Gibt es Gerechtigkeit? Nein, es gibt keine Gerechtigkeit. Wir leben in einer Welt wo Räuber und Kriminellen applaudiert wird, sie hoch geachtet werden während der einfache Arbeiter der schlussendlich die Arbeit macht auf den Boden gestossen wird. Ich sehe auf meinen Reisen so viel. Kinder und schwache, abgemagerte Arbeiter die schwere Lasten tragen während die Chefs um die 60'000.- Euro pro Monat verdienen, schwere Autos fahren, Skiferien in der Schweiz machen und natürlich ihre Millionen hier haben. Man hat versucht mir zu erklären, dass das Bankgeheimnis in Ordnung sei.. Nein, es ist nicht i.O. Wir sind nicht berufen die Gelder von Diktatoren, Kriminellen, Abzockern, Menschenhändlern, Mafiosi, etc. in unseren Banken zu bewahren, zu bewachen und damit noch viel Geld zu verdienen. Du sagst: diese Leute bringen ihre Geld hierher weil wir Friede und Sicherheit haben. Entschuldigung, wenn diese Diktatoren ihrem Volk einen gerechten Lohn geben würden, hätten sie in ihren Ländern auch Frieden und Sicherheit. Solange in der Schweiz das einfache Volk gut lebt und teilhat am Reichtum haben wir Frieden; sobald es nicht mehr der Fall ist, werden auch wir soziale Unruhen haben.

 

Geschwister, in den letzten Tagen ist mir wieder klar geworden: wir lieben unseren Wohlstand mehr als Jesus. Wir lieben unser angenehmes Leben mehr als Jesus. Wir lieben unseren Wohlstand mehr als Gerechtigkeit. Darum applaudieren wir auch den Abzockern in der Gemeinde Jesu. All diese bekannten FernsehpredigerInnen leben wie die Könige obwohl sie ein falsches Evangelium predigen. Und wir meinen das sei schon in Ordnung. Nein, es ist überhaupt nicht i.O.

 

Hat Jesus wie ein König gelebt? Haben die Apostel oder die ersten Christen wie die Könige gelebt? Es ist Betrug am Volke Gottes, aber weil das Volk selber abgefallen ist, findet es solche Sache in Ordnung.

All diese Abzocker im Leib Christi wie Creflo Dollar, T.D. Jakes, Kenneth Copeland, Joel Osteen, und andere werden einmal um ihr Leben rennen. Solange das Volk Gottes gut lebt, ist alles in Ordnung. Aber es kommt eine andere Zeit. Hat übrigens Joyce Meyer euch vor der nächsten Wirtschaftskrise die „um die Ecke ist“ gewarnt?

Geschwister, Jesus hat über die Endzeit gesagt: und weil die Ungerechtigkeit(Gesetzlosigkeit) überhandnehmen wird, wird die Liebe in vielen erkalten. Werden wir Jesus immer noch lieben, wenn wir arm sind oder sogar Hunger haben? Werden wir andere Menschen in Zeiten von Hunger immer noch lieben oder uns gegen andere hetzen lassen und Hass in unseren Herzen zulassen?

 

Ich war letzten Monat für zwei Wochen in Kiev, Ukraine. Was ich in Kiev gesehen habe, hat mich erschüttert. Die materielle Perversion ist unglaublich. Ich habe nie vorher so viele teure Autos - eines nach dem anderen gesehen wie in Kiev. Diese Leute sind sicher nicht reich geworden durch Arbeit. Die EU gibt Milliarden und zwingt auch die Schweiz Milliarden zu geben, aber kontrolliert jemand was mit dem Geld gemacht wird? Nein. Ich glaube die Hollywood Stars wären neidisch auf die Frauen in Kiev. Es herrscht die totale Modeschau, es ist peinlich. Es gibt kaum schamlosere Frauen als in Kiev; es ist Konkurrenz - wer wird am meisten Fleisch zeigen. Aber die gleichen Leute gehen zu den schönen Orthodoxen Kirchen und bekreuzigen sich mit grossen Kreuzen. Der Kommunismus hat die Leute gottlos gemacht, jetzt macht der Materialismus weiter. Ich konnte viel mit verschiedenen Leuten aber speziell Studenten, Geschäftsleuten etc. reden und sie warnen, dass eine andere Zeit kommen wird. Ich musste scharf reden denn sie müssen erschrecken. Einige haben sich bedankt, dass ich sie gewarnt habe. Draussen auf dem Land ist das Leben ärmlich und karg wie in der Zeit der Sowjetunion, so etwas kann nicht lange gut gehen.

 

Und wie ist in der Gemeinde? Nachdem die Gemeinde vor ca. 20 Jahren draussen war, hat sie sich in ihre Gebäuden zurückgezogen. So ist eine Generation ohne Jesus aufgewachsen. Es gibt speziell eine grosse Gemeinde geführt von Sunday Adelaya, einem Nigerianer aber auch in den Gemeinden geht es um Erfolg, Wohlstand, etc. Viele Leiter sind Amerikaner oder Afrikaner. Die leitenden Frauen haben ständig teure Anzüge und hohe Schuhe an und sehen aus wie die Welt. Die grösste Gemeinde will ein riesiges Gebäude bauen mit 35 Hallen und und und... Die Hallen werden benannt nach den Namen dener die das Geld geben!

Der Kommunismus hat Millionen von Menschen getötet - physisch und geistlich. Jetzt tötet der Materialismus langsam, unauffällig. Er hat unzählige starke christliche Nationen zu atheistischen Nationen gemacht.

Geschwister, wo stehen wir noch? Wie stehen wir? Wir haben allen Grund Tag und Nacht vor dem Herrn zu stehen und zu weinen über unseren Zustand. Machen wir es? Nein, wir feiern weiter unsere Partys bis das Unglück kommt.

 

Und Jesus ging in den Tempel hinein und trieb heraus alle Verkäufer und Käufer im Tempel und stiess die Tische der Geldwechsler um und die Stände der Taubenhändler und sprach zu Ihnen: Es steht geschrieben: Mein Haus soll ein Bethaus heissen; ihr aber macht eine Räuberhöhle daraus. Matth. 21,13

 

Herr, komm und mach dein Haus wieder zum Bethaus. Wirf hinaus all die Käufer und Verkäufer, all die Abzocker. Rette uns Herr, denn wir gehen unter!

 

Catherine Hafner, eine Magd Jesu Christi