Bateleur Eagle1
Weise mir, HERR, deinen Weg, dass ich wandle in deiner Wahrheit; erhalte mein Herz bei dem einen,
dass ich deinen Namen fürchte.

Ps 86,11

Verfolgung  09.02.09

Herr bleibe bei uns; denn es will Abend werden, und der Tag hat sich geneigt.
Luk 24,29

Dann werden sie euch der Bedrängnis preisgeben und euch töten. Und ihr werdet gehasst werden um meines Names willen von allen Völkern. Dann werden viele abfallen und werden sich untereinander verraten und werden sich untereinander hassen.
Mat 24,9-10

Und alle, die fromm leben wollen in Christus Jesus, müssen Verfolgung leiden.
2. Tim 3,12

Und als es das fünfte Siegel auftat, sah ich unten am Altar die Seelen derer, die umgebracht worden waren um des Wortes Gottes und ihres Zeugnisses willen. Und sie schrien mit lauter Stimme: Herr, du Heiliger und Wahrhaftiger, wie lange richtest du nicht und rächst nicht unser Blut an denen, die auf der Erde wohnen? ...und ihnen wurde gesagt, dass sie ruhen müssten noch eine kleine Zeit, bis vollzählig dazukämen ihre Mitknechte und Brüder, die auch noch getötet werden sollten wie sie.     Off 6,9-11

Wenn jemand ins Gefängnis soll, dann wird er ins Gefängnis kommen; wenn jemand mit dem Schwert getötet werden soll, dann wird er mit dem Schwert getötet werden. Hier ist Geduld und Glaube der Heiligen!      Off 13,10

Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid, noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein;
Off 21,4


Liebe Geschwister,
die Geschichte des Christentums ist eine Geschichte von Siegen, Durchbrüchen, Zeichen, Wundern, Freude, Leben aber auch eine Geschichte von grosser Not, Verfolgungen, Leiden, Tod, Tränen, Spott, Trennung,....eine Geschichte von Überwindern aber auch Verleugnern, eine Geschichte von Erweckungen aber auch von grossem Abfall.

In vielen Ländern dieser Welt leiden unsere Geschwister Verfolgung bis zum Martyrium, während wir im Westen (Europa, Amerika, Australien, etc.) eine lange Zeit jetzt Ruhe hatten. Gott schenkte immer wieder Zeiten der Ruhe damit die Gemeinde die Arbeit tun kann. Es heisst in Apostelg. 9,31: So hatte nun die Gemeinde Frieden in ganz Judäa und Galiläa und Samarien und baute sich auf und lebte in der Furcht des Herrn und mehrte sich unter dem Beistand des Heiligen Geistes.

Hat diese Zeit der Ruhe im Westen dazu geführt, dass die Gemeinde in Gottesfurcht zunimmt und wächst? Nein, die Gemeinde ist verweltlicht, geschwächt worden, wird kaum noch wahr genommen. Der Materialismus hat die Welt aber auch die Gemeinde verändert, faul und bequem gemacht. Was muss Gott machen um das zu verändern? Als die ersten Christen es schön hatten in Jerusalem und kaum bereit waren in andere Nationen zu gehen, was hat Gott gemacht? Er hat Verfolgung zugelassen. Da flohen sie in alle Länder und brachten das Evangelium. Heute geht es nicht mehr in erster Linie darum das Evangelium in alle Länder zu bringen sondern dass die Gemeinde gereinigt und geheiligt aufsteht und das Evangelium zuerst mal im eigenen Land verkündet. Weder die Schweiz noch ein anderes Land im Westen ausser vielleicht Amerika hat in den letzten vielleicht hundert Jahren eine erweckte Gemeinde gesehen. Etwas muss geschehen. Nach fast 23 Jahren auf den Strassen spüre ich dass Verfolgung kommt. Ist die Gemeinde bereit? Nein, absolut nicht!

Ich bin nicht ein Mensch der hinter Zahlen herrennt, aber ich glaube ich kann sagen, dass seit ca. 6.6.06 die geistliche Welt verändert ist. Genau in dieser Zeit wurden auch der Film „Da Vinci Code“ und das Buch „Sakrileg“ eingeführt die einen immensen Schaden gebracht haben. Seit dieser Zeit nimmt der Hass gegen das Christentum und die Christen täglich zu. Wie ich schon früher geschrieben habe, speziell nach dem 11. September 01 waren die Leute offener. Wir leben am Ende der Zeit und Verfolgung kommt ganz bestimmt, wie noch nie zuvor in der Weltgeschichte.

Einige Leute fragen woher denn die Verfolgung kommen wird? Ich muss ehrlich sagen, es ist für mich nicht so wichtig woher sie kommt sondern dass sie kommt. Aber bevor ich über das schreibe möchte ich zwei, drei Träume aufführen, die ich über dieses Thema hatte:
Am 8.5.00 bin ich nach einem „Reithalle-Gottesdienst“ nach Hause gegangen. Ich war traurig, erbittert und habe mit dem Herrn geredet. Der Prediger hatte gefragt, wieviele Leute versuchen andere mit dem Evangelium zu erreichen. Von über 1000 Menschen hat man kaum ein paar Hände erhoben gesehen. So ich sagte zum Herrn: jeder ist berufen zu singen, zu tanzen, sich zu freuen...aber kaum jemand ist berufen das Evangelium zu bringen? In dieser Nacht habe ich von Verfolgung geträumt. Ich wachte erschrocken auf und dachte, das war nur ein Traum. Aber kaum war ich wieder eingeschlafen sah ich das Gleiche. Verfolgung kam, aber das Volk Gottes war total orientierungslos, rannte hierhin und dorthin. Ich sah mich mit einem grossen Schlüssel von einem Bunker und ich sammelte die Leute und brachte sie da hinein. Eine Schwester die ich kenne reklamierte: das ist nicht das angenehme Evangelium, das ich gehört habe. Ein schwarzer Bruder sagte: ich bin bereit zu sterben für Jesus, was ihr macht ist eure Sache....

Am 1.7.03 sehe ich mich im Traum zusammen mit ein paar Christen. Mit dabei ist eine Leiterin mit ihrem Sohn aus Winterthur und hat einen kleinen Buben an der Hand. Plötzlich kommt ein riesiges, schwarzes Schiff. Als dieses Schiff erscheint gibt es eine riesige Flutwelle. Viele Christen sogar Leute die vorher mit mir zusammen waren wurden von dieser Flutwelle mitgerissen. Ich rettete mich auf eine Höhe wo ich wieder diese Leiterin sehe; ob sie das Kind noch an der Hand hatte weiss ich nicht mehr. Dieses Kind war klein, war es 2-3 Jahre alt oder 5 kann ich nicht sagen, aber kaum älter. Zu dieser Zeit als ich den Traum hatte war dieses Kind noch nicht geboren, aber letzten März kam es zur Welt. Diese Flutwelle war die Verfolgung, wie viel Zeit haben wir noch?

Am 5.6.06 oder war es einen Tag darauf, nachdem ich ein Buch über den Islam gelesen habe hatte ich einen Traum: ich sah mich in einem Raum, vielleicht ein Restaurant. Plötzlich war vom Radio nicht mehr die deutsche Sprache zu hören sondern türkisch oder arabisch und meine Gedanken waren: sie haben uns übernommen! Aber genau in diesem Moment sah ich an der Wand geschrieben: Gib dich nie zufrieden mit weniger als Wiederherstellung durch Erweckung!!! Der Herr wollte nicht dass ich mich an viele Einzelheiten von diesem Traum erinnere, denn sonst wäre ich paralysiert. Er wollte, dass ich meine Augen auf ihn werfe und im Glauben wandle, dass auch inmitten von grösster Finsternis Wiederherstellung durch Erweckung möglich ist.

Jetzt zurück zu der Frage: woher können wir Verfolgung erwarten?
Es ist klar, dass es zu einer Konfrontation der Kulturen kommt und speziell mit dem Islam. Könnt ihr euch an das kleine Büchlein von John Mulinde erinnern: „Licht und Finsternis über Europa?“ Da erzählt er von einer Vision die er hatte, wo er Europa in Finsternis sah und wie plötzlich aus England ein Feuer kam nach Frankreich und über andere Länder. Viele dachten, dass dieses Feuer die Erweckung sein wird. Als ich eines Tages bei einer Schwester weilte fragte sie mich: meinst du nicht, dass dieses Feuer der Islam ist? Als sie das sagte, spürte ich sehr stark den Heiligen Geist in meinem Unterkörper und ich wusste ich muss diesen Gedanken ernst nehmen.

Liebe Geschwister, ich weiss nicht wie es genau kommen wird aber manchmal wenn ich die Gottlosigkeit und Perversion unserer Gesellschaft sehe, dann denke ich die Schweiz und Europa hat eigentlich die Scharia verdient. Wenn im Mai in Zürich der Stadtrat einen Monat lang mit Steuergelder den Homosexuellen und Lesben Aktivitäten erlauben will um andere Leute zu deren Gesinnung zu verführen, wenn ich den Spott und die Gotteslästerung in unseren Ländern sehe und höre, dann haben wir das Gericht Gottes verdient. Vielen Leuten ist es sowieso egal ob wir Moslems oder Buddhisten sind, nur ja keine Christen. Und wenn man das nötige Geld hat um gut zu leben, was kümmert einem wer über uns herrscht? Das ist das heutige Denken. Einige Christen leben in Angst vor dem Islam.
Geschwister, Angst lähmt! Jesus sagte: wenn aber dieses anfängt zu geschehen, dann seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht. Angst bringt nichts, wir müssen auf Jesus schauen, Er vermag alles, Er vermag auch mit dem Islam fertig zu werden. Doch jetzt gebraucht Er ihn als Werkzeug um uns zu beugen, um uns zurückzubringen zu Ihm. Viele Moslems sind offen für Jesus und mir müssen ihnen das Evangelium bringen.

Vor etwa zwei Wochen habe ich mit ein paar Geschwister in Winterthur gepredigt. Gegenüber von mir war auch ein Tattoo Shop. Plötzlich ist eine junge Frau von dort herausgekommen und hat mir ein Blatt in die Hand gedrückt. Da war ein Kreuz und vor dem Kreuz lag eine Person. Man konnte die Person nicht mehr erkennen, sie war massakriert, es war alles von Blut bedeckt. Sie sagte zu mir: das sind Sie! Ich habe mich nicht darum gekümmert, habe weiter gepredigt. Der Islam ist nicht unser einziger Feind. Es wächst eine Generation heran von Monstern. Satan hat die Musik gebraucht um die Jungen zu verführen und jetzt kommt er mit starker Nahrung. Im Internet findet man überall eine Werbung für ein gratis Computerspiel, es heisst: Fight dark! Ein Kampf zwischen Vampiren und Wehrwölfen die Blut trinken und so weiter. Kleine Kinder schon wachsen auf mit Gewaltvideos, Porno, Computerspielen ... In fast jeder Buchhandlung und Post kann man das Buch kaufen: das Evangelium nach Satan! Du sollst töten!!! Liebe Geschwister, für einige junge Leute die jetzt aufwachsen wird es eine Freude sein Leute wie uns zu töten. Das ist die Generation des Antichristus, Monster wachsen heran. Natürlich gibt es auch gesunde Menschen, aber es ist klar in welcher Zeit wir leben. Also fürchte dich nicht vor dem Islam, liebe diese Menschen, bete für sie, bringe ihnen das Evangelium und überlasse den Rest dem Herrn. Denn die Verfolgung kann auch von den ganz normalen Schweizern und Europäern kommen.

Eine andere Gruppe, die uns angreifen wird sind die Homosexuellen. Ich weiss nicht ob ihr es mitbekommen habt, aber vor ein paar Wochen ist eine Gruppe von Homosexuellen und Lesben in Michigan, Amerika in eine Gemeinde hineingegangen und hat Kondome auf die Köpfe der Gläubigen geworfen und vorne am Altar perverse Handlungen vorgeführt. David Wilkerson hat schon vor über 30 Jahren gesehen, dass die Homosexuellen Gottesdienste stören werden.
Woher wird auch Verfolgung kommen? Vom Staat. Ist es nicht interessant, dass Gott mir am 16.6.01 mit eine Donnerstimme sagte: wenn ein Staat eine Erweckung verhindern will, dann muss jemand aufstehen und sich dem entgegenstellen!!! Ich sah Satan als einen grossen starken Mann und mich mit einer Hand an einem Seil festhalten (meine Beziehung zum Herrn), in der andere Hand ein Schwert und machte mich bereit auf die frontale Konfrontation.

Wenn wir die Endzeitreden von Jesus lesen, ist viel auch die Rede von Verrat. Ihr werdet aber verraten werden von Eltern, Brüdern, Verwandten und Freunden; und man wird einige von euch töten. Luk. 21,16 Familienmitglieder werden uns verraten, weil sie nicht selber an Gott glauben oder weil der Druck so gross sein wird... es wird um Leben oder Tod von ihnen selber gehen.
Wenn man Geschichten liest von Verfolgungen in Russland, China, Nordkorea, u.a. hört man auch von Kindern die ihre Eltern verraten haben, auch in der islamischen Welt wo Konvertiten ja oft von Familienmitglieder selbst verraten aber auch getötet werden. Solches wird auch hier geschehen, in einer Zeit von grosser Aufruhr ist dann alles möglich. Habt ihr Kinder im Teenageralter, redet mit ihnen offen über Verfolgung, dass eine andere Zeit kommt, bereitet sie vor. Erklärt ihnen, dass nicht die Menschen selbst es sind sondern der Hass Satans, der solche Menschen missbraucht. Lehrt selber und unterrichtet eure Kinder im geistlichen Kampf. Wenn ihr am Morgen wach werdet, bindet die Mächte der Finsternis die euch und eure Familie zerstören wollen. Lehrt eure Kinder geistlichen Kampf auch in ihren Schulklassen zu tun. Wenn Streit kommt oder Gewalt, dass sie die Mächte vom Streit binden im Namen Jesu...Geistlicher Kampf hält wach, und macht stark. Führt dazu ein reines Leben, denn ohne Heiligung kann man keinen geistlichen Kampf führen, hat man keine Autorität.

Wenn Jesus von Brüdern redet die uns verraten werden meint Er nur die Verwandten? Nein, ein grosses Problem werden die abgefallenen Brüder sein. Gerade in der Zeit von Verfolgung wird grosser Abfall sein. Diese Leute werden uns furchtbar hassen, der antichristliche Geist wird überhand nehmen in ihrem Leben, ich denke sie werden unsere schlimmsten Feinde sein. Darum ist es eine grosse Dummheit Menschen durch ein angenehmes Evangelium zu Jesus zu bringen. Ohne echte Reue, ohne echte Sündenerkenntnis, einfach mit einem kleinen, netten Gebet das nichts kostet. Wir müssen die Leute aufmerksam machen, dass eine Entscheidung für Jesus bald das Leben kosten kann!

Ich schreibe das alles nicht damit es euch bange wird sondern damit ihr euch vorbereiten könnt. Persönlich bereite ich mich seit Jahren auf das Martyrium! Vielleicht fragst du wie man das kann? Die beste Vorbereitung ist eine tiefe Beziehung zum Herrn. Du muss den Herrn gut kennen, um durchzugehen und treu zu bleiben. Sei treu im Kleinen täglich, suche das Verlorene, vergiss dich selber, du lebst nur noch für den König!
Treffe Entscheidungen in deinem Herzen: ich will und ich werde treu bleiben egal was es kostet, auch wenn es mir das Leben kostet. Spiele nicht mehr sondern mache ernst.
Ich weiss nicht ob zuerst die Verfolgung kommt und dann die Erweckung oder umgekehrt, eins weiss ich: sie kommt. Aber Verfolgung ist nicht das Schlimmste für die Gemeinde. Verfolgung reinigt die Gemeinde, trennt Weizen von Spreu. Es sollte keinen christlichen Haushalt geben ohne Informationen über die verfolgten Christen wie speziell AVC, Open Doors, HMK... lass auch deine Kinder es lesen und beten für die Verfolgten.

Nichts geschieht ohne den Willen oder die Zulassung Gottes, also niemand kann dich antasten ohne dass Gott es will oder zulässt. Die Geschwister in China beten nicht, dass die Verfolgung aufhört sondern dass sie treu bleiben. Das muss uns leidensscheuen Christen im Westen ein Vorbild sein.
Werden alle Christen als Märtyrer sterben? Ich weiss es nicht, der Herr kann den einen nehmen den anderen lassen, es ist Seine Sache aber es heisst in Dan. 7,21: und ich sah das Horn (Antichrist) kämpfen gegen die Heiligen, und es behielt den Sieg über sie, bis der kam, der uralt war (Jesus)...
Liebe Geschwister, unsere Leben sind in der Hand des Herrn, Er entscheidet über uns, nicht der Feind.

Fürchtet euch nicht vor der Verfolgung, fürchtet euch viel mehr vor Verführung. Ich habe das letzte mal über Ivo Sasek geschrieben, jetzt muss ich ganz klar warnen. Seit einigen Wochen predigt dieser die Reinkarnation, dass sie biblisch ist und dass jeder Mensch immer wieder kommt bis er freiwillig seine Knie beugt vor Jesus. Ivo nennt die welche auf den Strassen über die Hölle predigen schwachsinnig (ich bin so eine). Auch: „Gott müsste schwachsinnig sein, um Menschen in der Hölle ewig schmoren lassen!“ (seine Worte). Bitte trennt euch von allen seinen Büchern, CD’s etc. Wenn ihr weiterhin zu seinen Füssen sitzt werdet ihr blind und geht genau dort wo ihr heute nicht wollt. Es tut mir sehr leid für diesen Bruder, ich kann es immer noch kaum glauben.

Ich muss wieder sagen, reinigt euch von Lakeland. Als ich in Washington war habe ich im Traum Todd Bentley gesehen, schmutzig angezogen, er hat schmutzig geredet und war betrunken. Ich habe später in seiner Homepage (geschrieben von seinen eigenen Leuten) im Brief vom Novem. 08 gelesen, dass er nicht nur Ehebruch getrieben hat, sondern auch Unmengen Alkohol getrunken und nach der Predigt mit den Jungen seiner Gruppe schmutzige Videos angeschaut hat. Das alles zusätzlich zu allen Dämonen und Tattoos. Trennt euch von aller Unreinheit, Wunder hin oder her. Die Leute die Lakeland akzeptiert haben sind geistlich gestempelt, Satan kennt sie. Der Herr hat einem ehemaligen Pastor in Amerika, der jetzt warnender Prophet ist gezeigt, dass die welche Lakeland akzeptiert haben auch das Zeichen des Antichristus akzeptieren werden. Tut Busse! Mehr will ich nicht mehr über das leidige Thema sagen.

Noch einmal: Fürchtet euch nicht vor Verfolgung, fürchtet euch vor Verführung!!!

Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn. Römer 8,38-39

Werft euer Vertrauen nicht weg, welches eine grosse Belohnung hat. Geduld aber habt ihr nötig, damit ihr den Willen Gottes tut und das Verheissene empfangt. Hebr. 10, 35-36

Fürchte dich nicht, liebes Land, sondern sei fröhlich und getrost; denn der Herr kann auch Gewaltiges tun. Joel 3,21

Ich warte nicht auf die Verfolgung die kommen wird, ich warte auf die Herrlichkeit Gottes die genau in dieser Zeit mächtig sich offenbaren wird, damit die Schweiz, Europa, alle Nationen und zuerst die Gemeinden erkennen, dass sie einen lebendigen, gewaltigen, allmächtigen Gott haben! Amen

Catherine Hafner, eine Magd Jesu