Bateleur Eagle1
Weise mir, HERR, deinen Weg, dass ich wandle in deiner Wahrheit; erhalte mein Herz bei dem einen,
dass ich deinen Namen fürchte.

Ps 86,11

Konkubinat  20.02.06

und sie sollen mein Volk lehren, was rein und heilig ist, was unrein und unheilig ist ...
          Hes. 44,20

Liebe Geschwister,
es ist mir in der letzter Zeit wieder bewusst geworden, dass das Volk Gottes wie Schafe ohne Hirten ist, zerstreut auf den Bergen und sie wissen nicht was recht und unrecht ist. Darum habe ich mir vorgenommen hie und da kurze Briefe zu schreiben, um ein wenig Unterweisung zu geben.
Ich bin seit gestern tief erschüttert über etwas, was passiert ist in einem Gottesdienst in Winterthur. Da hat doch ein Pastor öffentlich ein Konkubinatspaar nach vorne gerufen und sie gesegnet. So können sie wie ein Ehepaar leben, und sie tun das auch schon lange ohne verheiratet zu sein. Die Gemeinde hat gar nicht richtig mitbekommen, was da läuft, aber der Pastor wusste ganz genau, was er machte. Zufällig kenne ich dieses Paar persönlich und die ganze Situation. Dieser Pastor hat schon ein Konkubinatspaar getauft und so wie es aussieht wird er weiter machen.
Meine Frage: wie kann eine Gemeinde, wie kann die Leiterschaft dieser Bewegung so etwas zulassen? Sie wissen es, denn vor ein paar Jahren war ein Interview mit ihm in „Wort und Geist“ über dieses Thema!
Viele Gläubige und Leiter in Winterthur wissen das alles, warum geschieht nichts? Warum ist dieser Mann immer noch der Hauptpastor der Gemeinde?
In den letzten 10 Jahren ist so viel, speziell in Winterthur, über Erweckung gepredigt worden. Aber ich sage euch: es wird keine Erweckung geben, bis wir erschrecken über unseren Zustand und umkehren. Wir brauchen Klageweiber, die Tag und Nacht weinen über unseren Zustand.
Vor einigen Jahren hat Rick Joyner gesagt: wenn die Gemeinden nicht Sünde ans Licht bringen, werden die Massenmedien eure Sünden an ihre Frontseiten bringen! Sehen wir nicht die Skandale der Katholischen Kirche, haben wir nichts gelernt? Muss diese Sache im „ Blick “sein, dass die Leiterschaft endlich eingreift?
Dieser Pastor hat die Tür der Gemeinde für Dämonen geöffnet, der Riss wird immer grösser, wenn du einmal Kompromisse gemacht hast, musst du immer wieder welche machen.
Ich möchte der Gemeinde in Winterthur und der Schweiz sagen: Mache dich bereit Gemeinde, deinem Gott zu begegnen! Er ist ein fressendes Feuer und ein heiliger Gott.
Wisst ihr, was das schlimmste Gericht Gottes ist? Wenn Er nicht mehr redet, wenn Er nicht mehr richtet, und wir so den Eindruck haben, er toleriert unsere Sünde.
Geschwister, Babylon wird immer mehr offenbart aber auch Zion, wir wollen doch zum Herrn gehören, beten wir, dass seine Braut offenbart wird, damit diese Welt endlich die Herrlichkeit Gottes sieht!
Catherine Hafner, eine Magd Jesu